Ursachen unsicherer Verhaltensweisen

Der durchschnittliche Anwender muss sich heutzutage mit der Verwaltung einer Vielzahl von vertraulichen Accountdaten und -informationen beschäftigen. Im beruflichen sowie im privaten Bereich steigen die teils obligatorischen Möglichkeiten, Tätigkeiten mittels computergestützten Systemen zu erledigen. Trotz der beabsichtigten und oftmals einhergehenden Effizienzsteigerung durch das Tranferieren alltäglicher Prozesse in digitale und bequem vom privaten Arbeitsplatz nutzbarer Dienste, entsteht dem Nutzer zusätzlicher Aufwand durch den Umgang mit verschiedenen Authentifizierungsmechanismen. Durch die steigende Zahl an Authentifizierungsdaten und verschiedensten Bedingungen und Restriktionen bei der Wahl des Passwortes, wird die Fähigkeit des Anwenders überschritten, sich all diese unter Einhaltung von Sicherheitsvorschriften und -empfehlungen zu merken. Als Resultat werden Kennwörter sogar von Anwender mit entsprechender Schulung und Sicherheitstrainings sowie Sicherheitsexperten notiert, wie Studien von Adams und Sasse [11] zeigten.



Unterabschnitte



Usability and Security of Passwords, Matthias Bernauer